KrampeHarex GmbH & Co. KG
Pferdekamp 6-8
59075 Hamm
Deutschland 

Kontakt
T
 +49 02381 9779-77
F +49 02381 9779-55
E info@krampeharex.com

Bürozeiten
Mo - Do 7.00 - 17.00 Uhr
Fr 7.00 - 14.00 Uhr

Versandzeiten
Mo - Fr 6.00 - 14.00 Uhr

Projektinformation

Einsparung CO₂:

590 t

KrampeHarex GWP 257 kg CO₂-Eq. verglichen mit Stahlfasern anderer Hersteller mit einem GWP von 800–2100 kg CO₂-Eq.

Dies entspricht ungefähr 9 Transatlantikflügen von Frankfurt nach New York.

Logistikfläche aus Stahlfaserbeton

Lidl optimiert Nahversorgung in NRW

Lidl setzt mit dem Bau des neuen Lebensmittelverteilzentrums „HerBo 43“ in Herne, Nordrhein-Westfalen, einen weiteren Schritt zur Optimierung der Nahversorgung im Ruhrgebiet. Der erste Bauabschnitt wird im Sommer 2024 fertiggestellt, der zweite Bauabschnitt soll im Frühjahr 2026 abgeschlossen sein. Das Gebäudeareal umfasst 54.000 Quadratmeter. Durch das neue Verteilzentrum werden 120 Lidl-Filialen in Nordrhein-Westfalen beliefert und 200 Arbeitsplätze geschaffen. 


Gemeinsam in eine grüne Zukunft -

KrampeHarex und Lidl setzen auf Nachhaltigkeit

Im Hinblick auf Nachhaltigkeit setzt dieses Projekt Maßstäbe. Der Einsatz von Stahlfasern anstelle von konservativer Stabstahlbewehrung reduziert die erforderliche Menge an Stahl erheblich. Zudem kann dank Stahlfaserbewehrung die Plattendicke der gesamten Logistikfläche reduziert und Beton eingespart werden. 

Die eingesetzten KrampeHarex-Fasern reduzieren darüber hinaus den CO2-Fußabdruck dieses Projekts enorm, da von der Rohmaterialzulieferung über die Produktion der Fasern bis zum Weitertransport ein klarer Fokus af Nachhaltigkeit gesetzt wurde.

Die energieeffiziente Kälteanlage im neuen Zentrallager ermöglicht es, den ökologischen Fußabdruck um bis zu 200 Tonnen pro Jahr zu reduzieren. Die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Gebäudes wird pro Jahr etwa eine Million Kilowattstunden Strom erzeugen. Zusätzlich sollen 11.000 Quadratmeter Blühwiese entstehen und rund 7.400 Quadratmetern Dachfläche des Gebäudes begrünt werden. 

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit bei KrampeHarex

Lösungen für alle Anforderungen

Die Basis für die Sicherheit

Logistikflächen aus Stahlfaserbeton sind eine technisch hochwertige, wirtschaftliche und vor allem nachhaltige Alternative zu konventionell bewehrten Industrieböden. Derzeit werden über 80% aller Industrieböden in Deutschland mit Stahlfaserbeton hergestellt. Insbesondere dort, wo der Betonboden starken mechanischen Beanspruchungen ausgesetzt ist, wie z.B. in Hochregallagern, Produktionshallen oder Logistikzentren.

Fugenlose KrampeHarex-Industrieböden sind besonders langlebig und weniger wartungsintensiv. Sie bieten dadurch eine hochwertige und kostengünstigere Alternative zu fugengeschnittenen Industrieböden. Bei extremen Punktlasten und hohen Anforderungen an die maximale Rissweite kann auch eine KrampeHarex-Kombibewehrung aus Fasern und Matten sinnvoll sein.

Weitere Referenzen aus

dem Bereich Industrieboden

LIDL Logistikzentrum

Herne | Deutschland

Mehr erfahren

Amazon Logistikzentrum

Rheinberg | Deutschland

Mehr erfahren

BMW Teilelager

Gündlkofen | Deutschland

Mehr erfahren

LIDL Logistikzentrum

Vilnius | Litauen

Mehr erfahren

Sie haben Fragen zum Projekt?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

VDiuerh7
Ja, ich habe die Bedingungen gelesen und akzeptiere sie.