KrampeHarex GmbH & Co. KG
Pferdekamp 6-8
59075 Hamm
Deutschland 

Kontakt
T
 +49 02381 9779-77
F +49 02381 9779-55
E info@krampeharex.com

Bürozeiten
Mo - Do 7.00 - 17.00 Uhr
Fr 7.00 - 14.00 Uhr

Versandzeiten
Mo - Fr 6.00 - 14.00 Uhr

Projektinformation

Einsparung CO₂:

3.686 t

KrampeHarex GWP 257 kg CO₂-Eq. verglichen mit Stahlfasern anderer Hersteller mit einem GWP von 800–2100 kg CO₂-Eq.

Dies entspricht ungefähr 57 Transatlantikflügen von Frankfurt nach New York.

DTSS2

Ein Jahrhundert-Projekt

Der Stadtstaat Singapur deckt einen erheblichen Teil des Trinkwasserbedarfs durch eine moderne Regen- und Abwasseraufbereitung ab. Den Grundstein dafür legte die nationale Wasserbehörde PUB  bereits in den 1990er Jahren mit dem gewaltigen Projekt „Deep Tunnel Sewerage System“, kurz: DTSS. 

Mit der 2. Phase des Projekts (DTSS Phase II) entstehen rund 50 Kilometer tief im Untergrund des Inselstaates gebaute Tunnelröhren. Ihre Aufgabe ist es, das im Süden und Westen anfallenden Abwasser der neuen Tuas Water Reclamation Plant zuzuleiten. Den Verlauf der Tunnel sehen Sie in der Grafik rechts.


DE 60/0,9 H

Der beste Freund des Tunnels

Die Bewehrung der Innenschale wird mit der DE 60/0,9 H von KrampeHarex sichergestellt. Diese kaltgezogene Drahtfaser hat eine Länge von 60 mm, einen Durchmesser von 0,9 mm und eine Zugfestigkeit von 1.900 N/mm².

DIese bietet eine optimale Bewehrung für den Tunnel und erhöht gleichzeitig die Dauerhaftigkeit, die Nutzungsdauer und reduziert den CO2 Ausstoß erheblich, im Vergleich zu einer konventionellen Bewehrung mit Stabstahl.

SIe möchten mehr über diese Faser erfahren?

Jetzt Kontakt aufnehmen

Mit der richtigen Betonrezeptur

gegen biogene Schwefelsäurekorrosion

In Ab- und Schmutzwassertunneln ist Betonkorrosion ein ernstes Problem. Durch die Besiedlung mit Mikroorganismen kann in den Tunneln Schwefelsäure entstehen, die zu der biogenen Schwefelsäurekorrosion führen kann.

Anorganische und organische Schwefelverbindungen im Abwasser werden durch Bakterien zu Sulfiden, welche dann zu Schwefelwasserstoff werden. Der daraus an den Betonoberflächen oxidierte Schwefel wird durch Bakterien zu Schwefelsäure umgesetzt und der Säureangriff auf den Beton startet.

. Der Beton für das Projekt DTSS2 T-07 Innenschale wurde als Stahlfaserbeton mit hohem Widerstand gegen biogene Schwefelsäurekorrosion entwickelt und geprüft, um die erforderliche Anforderung an die Dauerhaftigkeit von 100 Jahren zu erfüllen.

 


„Ehrliche Kommunikation auf Augenhöhe und ein sehr guter technischer Support! Danke KrampeHarex für die partnerschaftliche Zusammenarbeit in diesem bedeutenden Projekt.“

Alexander Bahr
CPL Manager
Ed. Zublin AG – DTSS Phase 2 Project, Contract T-07

Weitere Referenzen aus

dem Bereich Tunnelbau

Wakrah & Wukair Drainage Tunnel

Doha | Katar

Mehr erfahren

Stormwater System

Dubai | Vereinigte Arabische Emirate

Mehr erfahren

Südumfahrung Küssnacht

Burg | Schweiz

Mehr erfahren

Hengsbergtunnel

Hengsberg | Österreich

Mehr erfahren

Fluchtstollen Schürzebergtunnel

Oberrieden | Deutschland

Mehr erfahren

Tunnelkette S35

Mixnitz | Österreich

Mehr erfahren

Südgürtel Graz

Graz | Österreich

Mehr erfahren

Einsparung CO₂:

719 t

KrampeHarex GWP 257 kg CO₂-Eq. verglichen mit Stahlfasern anderer Hersteller mit einem GWP von 800–2100 kg CO₂-Eq.

Sie haben Fragen zum Projekt?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

ZweHiNesu7n
Ja, ich habe die Bedingungen gelesen und akzeptiere sie.